Publikationen

Medien, Cloud Paper Dr. Jörg Haas - HW PARTNERS AG

Dr. Jörg Haas, Gründer der Scopevisio AG
Dr. Jörg Haas ist Mitbegründer, Partner und Vorstand der HW Partners AG, sowie Gründer der Scopevisio AG.

Cloud Computing – eine überlegene Technologie!

An der Schnittstelle von Wissenschaft, Innovation und Unternehmertum! 
Das Erforschen einer praxisbezogenen Wissenschaft ist kein Garant für wirtschaftlichen Erfolg, selbst wenn der Wissenschaftler einen entscheidenden Betrag zur Vermarktungsfähigkeit innovativer Produkte leistet. Cloud Computing als überlegene Technologie zu erkennen reicht nicht aus, man muss den Kundennutzen erarbeiten und in einfacher und praktikabler Weise dem Markt als beherrschbare Lösung zur Verfügung stellen. Es wird gezeigt, warum Cloud Computing im Businessbereich einen hohen Nutzen für Unternehmen besitzt. Am Beispiel der Scopevisio AG wird der Aufbau einer Gesellschaft gezeigt, die diesen technologischen Vorsprung aufnimmt und daraus eine innovative Unternehmensanwendung mit hohem Kundennutzen entwickelt. Innovation wird somit zum Treiber einer prosperierenden Unternehmungsentwicklung.
»Download pdf

Europa gegen USA – Welche CRM Anwendung ist überlegen?

Ein philosophischer und methodischer Vergleich Scopevisio vs. Salesforce
Salesforce ist die erfolgreichste Cloud B2B Software im Software as a Service (SaaS) Geschäftsmodell weltweit. Seit 1999 besetzt Marc Benioff mit seiner CRM Lösung als Erster im großen Stil die Märkte mit On Demand Software. Im folgenden Beitrag wird der Erfolg von Salesforce kurz vorgestellt und dann werden die unternehmerischen, methodischen, technologischen und fachlichen Parallelen und Unterschiede zwischen Salesforce zu Scopevisio diskutiert. Anhand der Lösungen wird auch die unterschiedliche Denkweise des amerikanischen Business im Vergleich zu europäischen Wirtschaften deutlich. Hieß es früher SAP gegen Oracle, so heißt es im Cloud-Zeitalter eher Scopevisio gegen Netsuite oder Salesforce. Die Generationsablösung hat bereits begonnen, selbst wenn es die Wenigsten heute schon wahrnehmen.
»Download pdf

Virtuelle Arbeitswelten

Virtuell ist das Gegenteil von physisch und nicht von real! 
Eine virtuelle Arbeitswelt ist eine Form der Arbeitsorganisation, bei der eine physische Anwesenheit an einem bestimmten Ort nicht zwingend notwendig ist. Virtuelle Arbeit ist gekennzeichnet durch eine Entgrenzung der Unternehmen und die Flexibilisierung von Arbeit. In virtuellen Arbeitswelten sind zeitliche Entkopplungen in Geschäftsprozessen inhärent.
»Download pdf

Disruptive Technologien

Disruptive Technologien verändern die Welt nachhaltig! 
Eine disruptive Technologie ist eine Innovation, die eine bestehende Technologie vollständig verdrängen kann. Disruptive Innovationen entstehen meist in neuen Märkten und treten für die etablierten Anbieter oftmals unerwartet auf. Im Zeitverlauf weisen diese Märkte ein starkes Wachstum auf und verdrängen vorhandene Produkte teilweise oder komplett.
»Download pdf


Medien, Innovation und Marketing Professor Alexander Pohl - HW PARTNERS AG

Prof. Dr. Alexander Pohl, Partner der HW PARTNERS AG

Innovation und Marketing

Coverbild Innovation und Marketing_160 Das Buch ist das Ergebnis langjähriger wissenschaftlicher sowie praktischer Erfahrungen im Bereich des Innovationsmanagements und der Erkenntnis, dass Innovation und Marketing untrennbar miteinander verbunden sein müssen. Das Buch weist eine hohe wissenschaftliche und praktische Aktualität auf und wird mit einer Darlegung aktueller technologischer Entwicklungstendenzen eingeleitet. Dabei stehen zentrale Schlüsseltechnologien wie Cloud Computing, Internet der Dinge, Semantic Web und Big Data im Vordergrund, die wesentliche Determinanten für die Digitalisierung von Unternehmen darstellen. Aus Sicht der Autoren erfordern diese Entwicklungstendenzen auch Anpassungen in der Lehrbuchliteratur zum Innovationsmanagement und -marketing. Als eine Besonderheit stellen die Autoren die durchgängige Unterscheidung von Produkt- und Nutzungsinnovationen vor. Die hier eingeführten Nutzungsinnovationen beziehen sich auf solche Leistungen, bei denen Unternehmen ihre Erlöse primär aus der kundenseitigen Inanspruchnahme der Innovation erzielen.

Entsprechende Miet- und pay-per-use-Preismodelle gewinnen gerade bei digitalisierten Produkten immer mehr an Bedeutung und werden auch bei den Beteiligungsunternehmen der HW Partners eingesetzt.
» Weitere Informationen und Leseprobe

Business Class für jedermann. Veröffentlicht in der FAZ Verlagsbeilage Cloud Computing vom 5. Oktober 2011

Die Mehrzahl der internationalen Anbieter von Cloud-Unternehmenssoftware stellt in ihren Produktangeboten auf reine Cloud- Software ab, die den Kunden als Software- as-a-Service zur Verfügung gestellt wird. Aufgrund der einfachen Bedienbarkeit der Software und der schnellen Einführung im Unternehmen seien keine oder nur wenige ergänzende Services erforderlich, so die Argumentation der Anbieter.
»mehr


Medien, Cloud Paper Dr. Rüdiger Wilbert - HW PARTNERS AG

Rüdiger Wilbert, Gründer der Scopevisio AG
Dr. Rüdiger Wilbert ist Mitbegründer, Partner und Vorstand der HW PARTNERS AG, sowie Gründer der Scopevisio AG.

Cloud-Computing – korrekt definiert

Der Begriff Cloud Computing wurde ab ca. 2004 bei einem breiteren Publikum populär, als Firmen wie Amazon, Google, Salesforce und Facebook den Begriff für die eigene Infrastruktur verwendeten. Vor einigen Jahren haben sich führende Institutionen – allen voran das National Institut of Standards and Technology (NIST) – darum bemüht, eine einheitliche Definition von Cloud Computing zu finden.
»Download pdf

Datenmanagement bei betriebswirtschaftlichen Anwendungen

Bemerkungen zum Datenmanagement bei betriebswirtschaftlichen Anwendungen und bei Scopevisio. Die große Verbreitung relationaler Datenbanktechnologie bei Unternehmensanwendungen ist u.a. eine Folge des einfachen Verständnisses einer zeilenorientierten Datenorganisation mittels Tabellen. Die hohe Akzeptanz führte zu hoher Nachfrage.
»mehr


Medien, Cloud Paper Dr. Markus Cramer - HW PARTNERS AG

Dr. Markus Cramer, Vorstand der Scopevisio AG
Dr. Markus Cramer ist Leiter von Produktmanagement und Entwicklung.

Unternehmenssoftware im Kosten-Check

Lohnt sich der Wechsel in die Cloud? – Ein Bericht von Dr. Markus Cramer

Wenn es um den Megatrend Cloud Computing geht, werden immer wieder die großen Einsparpotentiale der neuen Technologie betont. Tatsächlich erscheinen die Preise für Unternehmenssoftware aus der Cloud durchaus attraktiv: Rechnungsprogramme aus der Cloud sind schon für fünf Euro pro Monat, Buchhaltungslösungen für zehn Euro pro Monat erhältlich.
»mehr